Benjamin Netanyahu, Prime Minister of Israel

So reformierte die israelische Regierung die Politik zur Integration der äthiopischen Juden

10,158
Members
1,247
Answers
8
Insights
100%
Impact

12 nationale Behörden definierten ihr Ziel und stellten die Frage:

30 Jahre nach der ersten Einwanderungswelle ist die äthiopische Minderheit noch nicht in die Gesellschaft integriert. Wie müssen wir unsere Politik reformieren, damit die Integration gelingt?

Verschiedene Stakeholdergruppen wurden zur Konsultation eingeladen

Ethiopian Immigrants

Second Generation

Government Officials

Local Authorities

Nonprofits

Experts & Academia

Das geballte Wissen kam auf der digitalen Plattform zusammen

Conferences
Personalized Emails
Facebook Posts
Round Tables
Personalized Texts

Die Analyse leisteten Teilnehmende online und auf einer Konferenz

Die Teilnehmenden markierten die Kernaussagen ihrer Antworten und verknüpften ihre Beiträge mit gewonnenen Erkenntnissen. Auf einer Konferenz waren 300 Personen dazu aufgerufen, Aussagen zu verknüpfen und Erkenntnisse zu kreieren.

COMMUNITY

Selected users were asked to match similar highlights or create new insights. 

ALGORITHMS

AI algorithms grouped similar highlights and asked users to offer an insight.

INSIGHTS

Project managers were asked to approve the insights, after our team reviewed them.

Die Erkenntnisse überraschten - weitreichende Reformen folgten

"Gesonderte Programme für die Minderheit wirken teils kontraproduktiv. Sie führen zu Abhängigkeiten ..."

"Eltern brauchen mehr Unterstützung. Man sollte ihnen die Angst nehmen, Autorität ihren Kindern gegenüber auszuüben."

"Unterschiedliche Lebenswirklichkeiten führen zu unterschiedlichen Bedürfnissen. Ein Universalkonzept ist daher ungenügend."

Teilnehmer erhielten personalisiertes Feedback zur Reform der Integrationspolitik

Launch your engagement project today!

No credit card, no commitment, no downloads

We use cookies to ensure you get the best experience on our website Learn More | Close

Benjamin Netanjahu, Premierminister

So reformierte die israelische Regierung die Politik zur Integration der äthiopischen Juden

10,158
User
1,247
Antworten
8
Erkenntnisse
100%
Impact

12 nationale Behörden definierten ihr Ziel und stellten die Frage:

30 Jahre nach der ersten Einwanderungswelle ist die äthiopische Minderheit noch nicht in die Gesellschaft integriert. Wie müssen wir unsere Politik reformieren, damit die Integration gelingt?

Verschiedene Stakeholdergruppen wurden zur Konsultation eingeladen

Ethiopian Immigrants

Second Generation

Government Officials

Local Authorities

Nonprofits

Experts & Academia

Das geballte Wissen kam auf der digitalen Plattform zusammen

Konferenzen
E-Mails
Posts on Facebook
Runde Tische
SMS

Die Analyse leisteten Teilnehmende online und auf einer Konferenz

Die Teilnehmenden markierten die Kernaussagen ihrer Antworten und verknüpften ihre Beiträge mit gewonnenen Erkenntnissen. Auf einer Konferenz waren 300 Personen dazu aufgerufen, Aussagen zu verknüpfen und Erkenntnisse zu kreieren.

ALLE USER

Viele User extrahierten die wesentlichen Punkte aus ihren Antworten.

UNSERE ANALYSTEN

Unsere Analysten schlossen die Analyse ab und legten die Erkenntnisse vor.

IHR TEAM

Die Entscheidungsträger vor Ort bestätigten die Erkenntnisse.

Die Erkenntnisse überraschten - weitreichende Reformen folgten

"Gesonderte Programme für die Minderheit wirken teils kontraproduktiv. Sie führen zu Abhängigkeiten ..."

"Eltern brauchen mehr Unterstützung. Man sollte ihnen die Angst nehmen, Autorität ihren Kindern gegenüber auszuüben."

"Unterschiedliche Lebenswirklichkeiten führen zu unterschiedlichen Bedürfnissen. Ein Universalkonzept ist daher ungenügend."

Teilnehmer erhielten personalisiertes Feedback zur Reform der Integrationspolitik

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Demo anfordern, Pilotprojekt entwickeln, Stakeholder einladen

Auf dieser Webseite werden Cookies genutzt. Durch das Weitersurfen auf diesen Seiten, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen | Schließen

בנימין נתניהו, ראש ממשלת ישראל

So reformierte die israelische Regierung die Politik zur Integration der äthiopischen Juden

100%
השפעה
8
תובנות
1,247
תשובות
10,158
משתתפים

12 nationale Behörden definierten ihr Ziel und stellten die Frage:

30 Jahre nach der ersten Einwanderungswelle ist die äthiopische Minderheit noch nicht in die Gesellschaft integriert. Wie müssen wir unsere Politik reformieren, damit die Integration gelingt?

Verschiedene Stakeholdergruppen wurden zur Konsultation eingeladen

עולי אתיופיה

יוצאי אתיופיה

משרדי ממשלה שותפים

רשויות מקומיות

חברה אזרחית

מומחים ואנשי אקדמיה

Das geballte Wissen kam auf der digitalen Plattform zusammen

שילוב בכנס
דואר אלקטרוני
עמוד הפייסבוק
שולחנות עגולים
מסרונים אישיים

Die Analyse leisteten Teilnehmende online und auf einer Konferenz

Die Teilnehmenden markierten die Kernaussagen ihrer Antworten und verknüpften ihre Beiträge mit gewonnenen Erkenntnissen. Auf einer Konferenz waren 300 Personen dazu aufgerufen, Aussagen zu verknüpfen und Erkenntnisse zu kreieren.

מנהלי התהליך

הצוות המקצועי שלנו עובר ומשפר את התובנות שגובשו. בסופו של התהליך, התובנות יישלחו למנהלי התהליך לאישור סופי.

בינה מלאכותית

אלגוריתמים מתקדמים של בינה מלאכותית לומדים מפעולות המשתתפים, ומקבצים יחדיו תשובות עם מכנה משותף.

בינה אנושית

המשתתפים מסייעים למערכת הממוחשבת שלנו לקבץ אמירות משותפות ולנסח להן תובנות. הסיוע מאפשר לבצע את הניתוח.

Die Erkenntnisse überraschten - weitreichende Reformen folgten

"Gesonderte Programme für die Minderheit wirken teils kontraproduktiv. Sie führen zu Abhängigkeiten ..."

"Eltern brauchen mehr Unterstützung. Man sollte ihnen die Angst nehmen, Autorität ihren Kindern gegenüber auszuüben."

"Unterschiedliche Lebenswirklichkeiten führen zu unterschiedlichen Bedürfnissen. Ein Universalkonzept ist daher ungenügend."

Teilnehmer erhielten personalisiertes Feedback zur Reform der Integrationspolitik

שיתוף שעובד אחרת: פותחים חשבון, ויוצאים לדרך

אין צורך בכרטיס אשראי, ללא מחוייבות וללא התקנות

אנחנו שומרים מידע על המחשב שלך, כדי לאפשר לך חווית גלישה מיטבית באתר.  קריאה נוספת | סגירה